Donnerstag, 30. Mai 2013

Bavette al la Nonna MARUZZA

Lasst euch eines von mir sagen wenn zwei Italiener Hunger haben dann kann man Ihre Laune nur mit  "un piatto di pasta" wieder heben :)

Vor einigen Tagen habe ich für meinen Vater ( Sizilianer) und mich(Halb Sizlianerin)  gekocht.... Und herausgekommen ist ..... BAVETTE AL LA NONNA MARUZZA 

Ich habe es nach meiner Ur Oma Nonna Maruzza benannt, weil sie für mich eine starke Frau war, sie war meine große Heldin... jetzt Fragt Ihr euch warscheinlich warum?

Als ich klein war hat mir mein Vater immer eine Gute Nacht Geschichte erzählt und meistens handelten diese Geschichten über meine Ur Oma NONNA MARUZZA, er beschrieb sie immer als starke Frau die Einbrecher in die Flucht schlug, die den Armen half und jedem Hilfe leistete der sie gerade benötigte. Ich war fasziniert von dieser starken Faru die Einbrecher 10 Meter in die luft schleuderte :)

Und als ich dann diese Nudeln kochte erinnerte ich mich wieder an meine NONNA MARUZZA und somit gab ich diesem Gericht ihren Namen....





Rezept:

Bavette al la Nonna Maruzza 

Zutaten für 2 Personen

250 g Bavette 
200 g Feta 
ca. 10 Cocktailtomaten
4-5 EL getrocknete Tomaten 
2 Scheiben Schwarzbrot 
1-2 Frühlingszwiebel


1 gute Hand voll Minze, Salbei und Basilikum
1 paar Spritzer Zitronen Saft
Salz (Kräutersalz), Pfeffer 

Zubereitung:

Bavette in kochenden Wasser "al dente" kochen (ich gebe das Salz für das Wasser erst dazu wenn das Wasser richtig kocht)

Feta, Cocktailtomaten in Würfel schneiden 

Schwarzbrot ebenfalls  in Würfel schneiden
Frühlingzwiebel in feine Schneiben schneiden und in einer kleinen Pfanne mit 2- 3 El Olivenöl geben, dazu noch die Schwazbrot würfeln und alles zusammen knusprig anrösten.

Cocktailtomaten, getrocknete Tomaten und Feta in eine Schüssel geben und mit 2 -4 EL Olivenöl gut vermischen. Nun geben Sie noch Minze Salbei und Basilikum dazu. Nochmals gut vermischen und die Frisch gekochte Pasta dazu geben. Geben Sie noch die Schwarzbrotwürfel dazu und schmecken das ganze mit ein paar Spritzer Zitronensaft Salz und Pfeffer ab. 

Buon Apetito  

xoxo Giulia GaModa 









1 Kommentar:

  1. Möchten bitte auch einmal bekocht werden!
    lg
    Sonja mit Alexander

    AntwortenLöschen

Deine Meinung ist mir wichtig